Wie alles begann...

Pinnwand aus der Anfangszeit...
Pinnwand aus der Anfangszeit...

Streng genommen begann alles mit einer Pinnwand…

 

Vor einigen Jahren suchte ich einen Ausgleich zu meiner Schreibtisch-Arbeit, und da ich schon immer eine besondere Leidenschaft für schöne Stoffe, Farbkombinationen und Dekoration hatte, und gerne ein wenig handwerklich arbeite, kam ich auf die Idee, Pinnwände (Memoryboards) herzustellen. 

Nachdem der gesamte Familien- und Freundeskreis von geschenkten Pinnwänden mehr oder weniger beglückt war (einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul), und wir immer noch einen stolzen Vorrat an hübschen Toile de Jouy-, Karo- und hübsch gemusterten Memoryboards hatten, erklärte mein Mann, entweder Du schmeißt die Boards alle weg oder Du verkaufst sie.

Was ich in liebevoller abendlicher Arbeit selbst hergestellt hatte, konnte ich doch nicht einfach so wegwerfen und so musste ich mir eine Verkaufsmöglichkeit suchen. Diese fand ich in einer Verkaufsausstellung im Privathotel Lindtner bei uns in Hamburg-Heimfeld. Nach zugegebenermaßen nicht durschlagendem Erfolg meiner Pinnwände - die Leute wussten oftmals nicht, was sie damit so richtig anfangen sollten -, ergänzte ich meine Sortimentsauswahl mit hübschen Kleinigkeiten für Haus und Garten aus unserer privaten Geschenkeschatztruhe und hatte große Freude am Verkauf.

 

Zunächst blieb es bei dieser ersten Verkaufserfahrung, aber der Gedanke, gelegentlich hübsche Dinge, die ich selbst gerne haben würde, zu verkaufen setzte sich im Hinterkopf fest. Und so kam es, dass sich nach der Geburt unserer Kinder, dieser Gedanke wieder hervorschlich, aber diesmal intensiver ausgelebt wurde. So suchte mir schöne Haus- und Gartenmessen im Hamburger Umland und zog gelegentlich am Wochenende los, um Wohn- und Modeaccessoires, Dekorations- und Geschenkartikel zu verkaufen. Auf diesen Landpartien wurde ich immer wieder von Kunden gefragt, ob ich nicht auch ein Ladengeschäft hätte, bei dem sie regelmäßig einkaufen könnten. Und so kam es, das wir aufgrund des großen und immer wiederkehrenden Interesses und da wir - nach Umbau unseres Hauses - Platz hatten, uns nun entschlossen haben, bei uns auch einen Showroom zu eröffnen.

 

Da Einrichten, Dekorieren, Möbel, Stoffe, Farben und alles was dazugehört schon immer meine große Passion war, die ich im eigenen Haus umfangreich ausgelebt habe und weiter auslebe, habe ich mit meinem kleinen Lädchen mehr aus meiner Passion gemacht. Meine Liebe gehört insbesondere dem charismatisch-maritimen Stil Long Islands sowie der modern-rustikalen Gemütlichkeit Kitzbühles, beides lässt sich wunderbar vereinen und je nach Saison überwiegt der eine oder andere Stil. Ergänzt wird diese Liebe durch den flämisch/französischen Einrichtungsstil eleganter, moderner Landhäuser. Für diesen Stil ist nicht nur im Haus auf dem Land Platz, sondern auch im großstädtischen Interieur, das historische Stilistik und urbane Modernität in einen Einklang bringt ...

 

Oft sind die kleinen Dinge und Details die Requisiten von Wohnqualität, sie erwärmen ihre Umgebung und tun Herz, Gemüt und Seele gut. Wir laden Sie herzlich ein, sich von unserer Begeisterung für die schönen Dinge des Lebens anstecken zu lassen und unsere Internet-Seiten zu durchstöbern, einen schönen Tag auf einer von besuchten Landpartie zu erleben oder unseren Showroom in Rosengarten-Tötensen zu besuchen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen, Ihre

 

Alix-Maximiliane von Arnim-Karstens



Country Living
Interior & Lifestyle



hier finden Sie uns bei Facebook: https://www.facebook.com/AlixLandhaus/ über jedes like freuen wir uns!


 

 

 

Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen!

http://www.park-garden.de/