Trachtenmode Sommer 2013, Teil 2: Dirndl

Das Dirndl

Dirndl
Modenschau Reed Messe Salzburg

 

Im Fokus der Landhausmode stehen natürlich das Dirndl und die Lederhose.

 

Durch seine seit jeher variantenreichen Gestaltungsmöglichkeiten bietet das Dirndl eine schier unerschöpfliche Vielfalt, auch wenn es sich im Grunde auf vier Elemente reduzieren lässt: knappes Oberteil, momentan im Trend mit Dirndlbluse, weiter Rock, darüber einer Dirndlschürze. Gleichwohl: welche Auswahl! Wir, von Alix‘ Landhaus, sind froh, dass wir (noch) keine Dirndl im Angebot haben, von den über 200 Anbietern auf der Salzburger Messe hatten ca. 90% Dirndl im Sortiment und dann nicht nur eines, sondern meist hunderte, und oftmals eins schöner als das andere! Bei dieser Auswahl kann man sich eigentlich nur für einen Hersteller entscheiden und dann aus dessen Kollektion wählen.

 

Für Dirndl sind heutzutage alle Rocklängen möglich, von knöchel- über wadenlang bis Knie umspielend oder ganz kurz. Auch die Rockformen variieren munter: kniekurz-glockig ausgestellt, wippend überm Petticoat, länger in Kuppelform oder schlank in der Bewegung mitschwingend. Neu, aber wie wir finden, etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings der Stufenrock fürs Dirndl.

Dirndl
Modenschau Reed Messe Salzburg

 

 

Ein Trend, der sich aus dem letzten Herbst fortsetzt, sind Dirndl aus dem gleichem Stoff für Oberteil und Rock, das bringt Ruhe ins Bild, wer das Dirndl dann aber ein wenig jünger möchte, der kombiniert es mit einer Schürze in intensiven Farbkontrasten oder auffälligen Mustern.

Die Designer geben dem Dirndl gerne einen fröhlichen Kick: Dirndl in Schrägstreifen oder Schrägkaros haben als Zielgruppe nicht die ältere Damen aus dem Trachtenverein, sondern lustige, junge Mädchen. Dirndl mit Riesen-Vichykaro-Mustern in Rot/Weiß oder Blau/Weiß werden mit knalligen Schürzen in Türkis, Pink, Cyclam oder hellem Neongrüngelb aufgepeppt. Moderne Materialien wie Glanztaft- oder Organza, metallische Schnürungen mit Strassbesatz, funkelnde Tüllspitzen und Pailletten werden sehr gerne verwendet, um der traditionellen Trachtenmode einen modernes, frisches Aussehen zu geben. So glitzert und flimmert es von applizierten Details, von Pailletten und Funkelsteinchen. Getoppt wird das Ganze durch kräftige Bonbon-Farben oder aber zarte Pastelltöne.

Der Mustermix musste für das Dirndl nicht neu erfunden werden, es gab ihn schon immer, unterschiedliche Karomuster und Blumen werden miteinander kombiniert, Blümchen mit Tupfen und Streifen, aber allesamt in neu interpretiert entweder in einer farblichen Palette harmonierend oder farblich stark kontrastierend. Frühere Kombination-Verbote (oder Gebote) gelten nicht mehr, schön ist, was dem Auge gefällt.

Lederhose
Modenschau Reed Messe Salzburg

Eine Alternative zum Dirndl – gerade für den Norden – sind Bermudas und Pants, in Leder oder Lederoptik oder auch aus Jeans, oftmals bunt bestickt. Zu den Hosen in allen Längen werden Mieder und Jacken getragen, dann auch gerne traditionell aus Samt mit gestickten Streublümchen auf schwarzem, royalblauem oder tiefrotem Grund.

Mit herzlichem Dank an die Reed Messe Salzburg GmbH, Österreich, insbesondere für einen großen Teil der Fotos!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Country Living
Interior & Lifestyle



hier finden Sie uns bei Facebook: https://www.facebook.com/AlixLandhaus/ über jedes like freuen wir uns!


 

 

 

Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen!

http://www.park-garden.de/