Alix Landhaus: Das große modische Vergnügen Trachtenmode im Frühjahr/Sommer 2013! Teil 1: Trachtenjacken

Dirndl
Reed Messe Salzburg GmbH

Der Trachtenmode geht es gut. Das sieht man!

Trachtenmode heute heißt nicht mehr Rüschenbluse mit Spitze, Lochstickerei und Puffärmel zu Samtweste, sondern ein lebendiger Mix aus Tradition, kreativem neuen Design und innovativem alpinen Lifestyle. Das Dirndl ist in, die Lederhose kultig, immer mehr auch nördlich des Weißwurstäquators.

Strickjacken im Landhaus- und Chalet Stil machen immer eine gute Figur und sind eine elegante und zugleich bequeme Alternative zum klassischen Blazer. Aus diesem Grund haben wir besonders schöne Modelle dieser Mode in das Sortiment von www.alix-landhaus.de aufgenommen.

Trachtenjacken kommen in jeder Länge daher, als kurze „chanel-ige“ Strickjäckchen (besonders passend zum Dirndl) bis zum figurschmeichelnden Cardigan der über die Hüften reicht. Taillierte Lodenjacken mit Bordierung (gerne in grün) oder auch eine Taillenjacke aus Leder machen eine wunderbare Figur. Die Strickjacke wird im Landhausstil gerne durch leicht gestrickte Schultertücher oder Capes ersetzt, die – ebenso wie die übrige Strickmode - farblich oder durch Kontraststickereien und –einfassungen gearbeitet werden.

 

Aus der Streetwearmode abgeschaut sind Kapuzenjacken, die in der Landhausmode dann aber eher schlicht, z.B. in modernen nude oder grau-Tönen mit kontrastierendem Besatz gearbeitet sind.

 

In der Alpenregion verwurzelt und dennoch modern und international ist der Grobstrick für den Cardigan. Diese Strickjacke ist dann auch in Erdtönen wie taupe, creme, natur oder klassischem Lodengrün gestrickt. Auch alt und dennoch neu ist der „Schladminger“ (eine Art trachtige Cabanjacke) als Mantel, aber nun mit groben Strickärmeln versehen.

 

Ein wichtiges Detail, in das sich die Trachtenmode offenbar verliebt hat sind Borten und Bordüren, sie durchziehen alle Bereiche und harmonieren mit allen Stoffqualitäten, von der Baumwolle bis zum Strick und Walkloden. Gerade bei den Strickjacken werden sehr gerne Blumen- oder Musterborten eingestrickt oder –gewebt, besonders hübsch bei Irmi Lanz Handstrickerei Salzburg, deren Jacken auch bei www.alix-landhaus.de zu finden sind.

 

Die Strickjacken und leichten Walkjacken werden eher schlicht gestylt, dafür sind sie selbst bunt und sehr gerne mit zwei/ drei Farbkombinationen gearbeitet: eine Grundfarbe, eine Farbe fürs Motiv und eine dritte Farbe für die Einfassung. Besonders elegant sind dabei dezente Farben, von Non-Colors wie Nude, Grau oder Creme als Grundfarbe, diese dann kombiniert mit Grünnuancen à la „Wiese“ und erfrischendem Pink.

Bei den Motiven ist der Klassiker immer noch der springende Hirsch (siehe die wunderbaren Strickpullover und –jacken von Astrifa, in Kürze auch bei http://www.alix-landhaus.de/onlineshop), nun aber ergänzt durch seine stehenden Artgenossen und andere Wildtiere wie Falken und Eulen.

 

Allgemein wird sehr gerne die alte Handwerkskunst wie Klöppeln, Goldhauben- und Perlenstickerei oder Federkielsticken, ebenso wie Spinnen, Weben oder die Rosenkranzherstellung mit modernen Stoffen und Techniken verbunden, so dass eine neue, junge aber irgendwie auch altbekannte und damit vertraute Optik entsteht.

 

Mit herzlichem Dank an die Reed Messe Salzburg GmbH, Österreich, insbesondere für einen großen Teil der Fotos!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Country Living
Interior & Lifestyle



hier finden Sie uns bei Facebook: https://www.facebook.com/AlixLandhaus/ über jedes like freuen wir uns!


 

 

 

Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen!

http://www.park-garden.de/